Trennkost Rezepte als moderne Diät

Trennkost-Rezepte

Trennkost ist als Variante der gesunden Ernährung seit Jahrzehnten etabliert und überzeugt Männer und Frauen gleichermaßen. Die Entscheidung für Trennkost wird nicht alleine getroffen, um überflüssige Pfunde loszuwerden, vielmehr trägt diese Form der ausgewogenen Ernährung zu einem generellen Wohlbefinden und einem gesunden Lebensgefühl bei.

Um Abwechslung auf den Tisch zu bringen, sind neue Trennkost Rezepte für alle Genießer stets interessant, die bei dieser besonderen Diät nahezu nicht auf bestimmte Lebensmittel verzichten müssen. Die richtigen Anreize für Rezepte lassen sich heutzutage mühelos aus dem Internet holen, natürlich geben auch spezielle Kochbücher einen Einblick in das Thema Trennkost.

Wie Trennkost Rezepte bei der Gewichtsreduzierung helfen

Grundidee hinter der Trennkost ist die Einteilung in Mahlzeiten mit einem hohen Gehalt an Kohlenhydraten und anderen Mahlzeiten, bei denen eher Fette und Eiweiße zu sich genommen werden.

Die Überlegung hierhinter ist, dass der Insulinspiegel über bestimmte Phasen des Tages hinweg absinkt, der sonst durch Kohlenhydrate in allen Mahlzeiten hochgehalten wird. Genau dieser Insulinspiegel nimmt erheblich Einfluss auf die natürliche Fettverbrennung, die bei allen Menschen mit Wunsch nach einer Gewichtsreduktion gefordert ist. Ideal ist es beispielsweise, die letzte Mahlzeit des Tages ohne Kohlenhydrate zu gestalten, damit der Körper in den Nachtstunden zu einem niedrigen Insulinspiegel gelangt und hierdurch an die eigenen Fettreserven geht.

Klassische Trennkost Rezepte aus Kochbüchern entdecken

Die Trennkost ist keine Modeerscheinung, sondern wird bereits als medizinische Diät seit vielen Jahrzehnten praktiziert. Aus diesem Grund haben sich bereits Generationen an Köchen und Gesundheitsexperten mit dem Thema Trennkost verfasst und viele Bücher zu diesem Thema veröffentlicht.

Neben einer allgemeinen Erklärung zum Prinzip der Trennkost sind hier zahlreiche Rezepte abgedruckt, die immer wieder Neues auf den Esstisch zaubern und so diese Diät nicht langweilig werden lassen. Ein Blick in die Bücherei vor Ort oder im Bücherregal von Freunden und Bekannten wird manches Buch hervorbringen, dass reizvolle Trennkost Rezepte zu bieten hat.

Sich über Trennkost Rezepte im Internet austauschen

Im Zeitalter des Internets ist es natürlich noch viel einfacher, zu neuen Anregungen beim Kochen zu gelangen – dies gilt für Trennkost ebenso wie bei Vorlieben für andere Kochweisen.

Neben unzähligen Rezepten, die auf speziellen Webseiten zum Thema Kochen und Küche bereitstehen, bietet sich auch der Austausch mit Gleichgesinnten in Foren an. Hier werden neben den Rezepten auch Erfahrungen geschildert, welche Ernährungsweise und Zutaten besonders gut beim angestrebten Ziel der Gewichtsreduktion weiterhelfen. Auch die soziale Komponente kommt in solchen Foren nicht zu kurz und dürfte eher dabei helfen, eine selbst oder vom Arzt verordnete Diät durchzuhalten.

Natürlich werden hier nicht nur Trennkost Rezepte geboten, andere Menschen mit einer diätischen Ernährung sind in Foren ebenfalls willkommen.

Trennkost Rezepte als moderne Diät 4.91/5 (98.18%) 11 votes

Was kann man mit Trennkost Rezepte kochen

Trennkost RezepteTrennkost Rezepte erleichtern den Umstieg zu dieser Ernährungsweise und geben immer wieder neue Anregungen. Wer mit der Trennkost gerne abnehmen möchte, der kann viele Rezepte auch individuell anpassen und andere Kleinigkeiten beachten.

Trennkost Rezepte – Neutrale Lebensmittel bevorzugen

Trennkost soll vor Übersäuerung schützen und dadurch das Abnehmen erleichtern. Doch selbst wenn man Kohlenhydrate von Eiweißen getrennt zu sich nimmt, bedeutet dies nicht, dass man sich auf diese Gruppen beschränkt. Zu den neutralen Lebensmittel zählen Gemüse, Salate, Früchte und Pilze. Diese sind auch aus ernährungswissenschaftlicher Sicht keine Fettmacher, sondern wertvolle Vitaminlieferanten. Egal ob man also eiweißreiche oder kohlenhydratreiche Rezepte zubereitet, ein großer Teil sollte aus neutralen Lebensmitteln bestehen. Denn wer die Kohlenhydrate reduziert, kann schneller abnehmen.

Bekannte Trennkost Rezepte mit einem Großteil an Gemüse sind beispielsweise Gemüsepfannen mit Reis oder alternativ Fleisch, Gemüsesuppen, reich belegte Gemüsesandwiches, bunte Salate oder Gemüsepizza ohne Käse. Wer dennoch auf Kartoffelgratin, Spaghetti Napoli oder Frikadellen nicht verzichten möchte, der kann sich zu diesen Rezepten einen frischen Salat gönnen und dafür die Portion etwas geringer halten.

Trennkost Rezepte – Das ideale Frühstück

Morgens benötigt der Körper Energie, um munter in den Tag zu starken. Weißbrot mit Marmelade ist jedoch zu viel des Guten. Bei Frühstücksrezepte sollte immer auch an den Insulinanstieg gedacht werden. Sonst gerät man nach einem süßen oder allzu üppigen Frühstück in ein Zuckertief und fühlt sich vormittags wieder müde. Dem können Trennkost Rezepte mit Vollkorn Abhilfe schaffen. Sie sättigen nicht nur besser als herkömmliches Getreide, sie sorgen auch für einen langsamen und langanhaltenden Energieanstieg. Kohlenhydrate mit neutralen Lebensmitteln sind hier die ideale Mischung.

Vorteilhafte Rezepte sind beispielsweise Vollkornbrot mit Avocadocreme und Tomate oder Gurke belegt, Müsli mit Früchten und Hafermilch und dergleichen. Süße Aufstriche können auch aus frischen oder gefrorenen Beeren ohne Zuckerzusatz hergestellt werden. Diese haben deutlich weniger Kalorien und schonen den Blutzuckerspiegel.

Trennkost Rezepte – Fettarme Eiweißgerichte

Bei den eiweißreichen Trennkost Rezepten lohnt es sich, auch mal die pflanzlichen Proteine auszuprobieren. Dadurch spart man viel Fett und meist auch viel Cholesterin ein. Tofu kann beispielsweise als Brotbelag, als Suppeneinlage oder in Gemüsepfannen eingesetzt werden. Wer es gerne deftig mag, der sollte Räuchertofu und die etlichen marinierten Tofusorten ausprobieren. Eine cholesterinarme Alternative zu Rührei wäre beispielsweise Rührtofu mit Naturtofu, Seidentofu, angebratenen Zwiebeln und Curcuma als Farb- und Geschmacksgeber. Fettarm ist außerdem Sojamilch, welche ebenso für selbstgemachten Pudding, Eiweißshakes oder zum Kaffee verwendet werden kann. Pur schmeckt man natürlich den Unterschied, doch mit anderen Zutaten vermengt, fällt es kaum noch auf. So kann die Milch bei vielen Trennkost Rezepten problemlos durch Sojamilch ersetzt werden.

Was kann man mit Trennkost Rezepte kochen 5.00/5 (100.00%) 13 votes

Japans größter Star: Der Hokkaido

Zum Trennkost-Abendessen schmeckt er immer wieder gut: Hokkaido, der kleine große Japan-Kürbis.

Kürbisse wachsen in einer Vielzahl von Sorten und Formen. Kultiviert werden fünf Arten:

Cucurbita argyrosperma,
Cucurbita fieifolia (Feigenblatt-Kürbis),
Cucurbita mochata (Moschus-Kürbis),
Cucurbita pepo (Garten-Kürbis),
Cucurbita maxima (Riesen-Kürbis). Hier Weiterlesen →

Japans größter Star: Der Hokkaido 5.00/5 (100.00%) 5 votes

Hühnersuppe gegen Erkältung

Hühnersuppe wirkt aufgrund ihrer zahlreichen gesunden Inhaltsstoffe wie Zink und Eisen nachweislich gegen Erkältung und Grippe. Hühnersuppe besitzt eine wärmende und entzündungshemmende Wirkung und sorgt dafür, dass die Schwellungen der Schleimhäute bei Erkältung oder Grippe zurückgehen.

Hühnersuppe gegen Erkältung: Wie wirkt sie?

Die Hühnersuppe ist der Klassiker unter den Hausmitteln gegen Erkältung oder Grippe. Sie wärmt den Körper von innen und dient bei Erkältung oder Grippe als Flüssigkeitszufuhr, um Schleimhäute feucht zu halten. Wissenschaftler haben aber auch bewiesen, dass frische Hühnersuppe aufgrund ihrer gesunden Inhaltsstoffe wie Zink und Eisen eine heilsame Wirkung gegen Erkältung oder Grippe besitzt. Hühnersuppe wirkt nämlich entzündungshemmend und lässt die Schwellungen und Rötungen der Schleimhäute zurückgehen.

Das brauchst Du für eine Hühnersuppe gegen Erkältung:

  • 1 ausgenommenes Suppenhuhn
  • 1 Zwiebel
  • 250g Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • Suppennudeln
  • 2 Stängel Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Pfefferkörner
  • Salz

So geht´s:

  • Nimm Dir in einem ersten Schritt für eine Hühnersuppe das Suppenhuhn vor und spüle es gründlich von innen und außen ab.
  • Setze das Huhn in einem großen Topf mit etwa 1,5 Litern Wasser auf. Das Huhn sollte möglichst mit Wasser bedeckt sein.
  • Schneide eine große Möhre längs durch und halbiere die Zwiebel.
  • Gib die Möhre, die Zwiebel, die Petersilie, etwas Salz, die Pfefferkörner und Lorbeerblätter zum Huhn in den Topf. Koche das Suppenhuhn dann bei mittlerer Hitze 1 bis 1 ½ Stunden aus.
  • Schneide in der Zwischenzeit die restlichen Möhren in feine Scheiben und den Lauch in Ringe.
  • Koche die Suppennudeln in einem separaten Topf nach den Angaben auf der Verpackung.
  • Nimm nach dem Ende der Garzeit das Suppenhuhn aus der Brühe und siebe sie ab.
  • Gib nun die restlichen Möhren und den Lauch in die Brühe und koche diese für weitere 20 Minuten.
  • Löse in der Zwischenzeit das Hühnerfleisch vom Knochen, schneide es in mundgerechte Stücke und gib das Fleisch wieder in die Brühe zurück.
  • Zum Schluss kommen auch die gegarten Nudeln in die Brühe. Und fertig ist die Hühnersuppe. Gute Besserung!

Hühnersuppe gegen Erkältung 5.00/5 (100.00%) 8 votes

Trennkostsaisonal, jetzt Spargel-Rezepte

Zubereitung (einfach)

Heute widmen wir uns in der Sparte Trennkost-Rezepte der Saison dem Spargel. Der Spargel ist eine schon lange im Europäischen beheimatete Kulturpflanze, die ihre Ursprünge in China und/oder im milden Vorderasien. Der Name Asparagus klingt zwar lateinisch, rührt aber aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „junger Trieb“.
Der Artennamenszusatz „officinalis“ deutet darauf hin, dass dem Spargel gewisse medizinische Eigenschaften zugeordnet werden. Er gilt unter anderem als reinigend (harntreibend) und wurde zur Heilung der Gelbsucht angewendet oder „verabreicht“.
Bei gewissen Grunderkrankungen sollte aber der Verzehr von Spargel auf ein Minimum reduziert werden (z.B. Rheuma, Gicht).

Zunächst war der Spargel ausschließlich als Grünspargel bekannt. Und schon im „alten Rom“ hat man sich über die hohen Spargelpreise erhitzt. Der Anbau, Pflege und Ernte des Spargel ist recht aufwendig und rechtfertigt ein gewisses Preisniveau. Erst im Laufe der letzten ca 100 Jahre gewann der so genannte Bleichspargel immer mehr an Bedeutung und wird heute zum Beispiel in Deutschland überwiegend angeboten.
Es gibt eine weiße und eine violette Spielart – Sorten gibt es aber einige. Die Pflanze, die die Spargeltriebe hervorbringt ist in beiden Fällen – grün oder weiß/violett – die gleiche, lediglich die Art des Anbaus unterscheidet sich. Der Bleichspargel wird in typischen angehäufelten Spargelreihen angebaut, der Grünspargel auf ebenerdigen Flächen. Grünspargel wird überirdisch geschnitten, Bleichspargel unter der Erde im gewissen Abstand zum Wurzelstock gestochen.
Sticht man übrigens den Spargel zu nah am Wurzelstock, kann er bitter schmecken.

Die Vorbereitungsart zwischen Grünspargel und Bleichspargel unterscheidet sich dahingehend, dass Grünspargel – wenn überhaupt – nur an den unteren Enden geschält wird, während der Bleichspargel nahezu ganz geschält werden muss. Beim Schälen verwendet mal spezielle Spargelschäler, die eine scharfe Klinge haben sollten.
Ist der Spargel für den Genuss vorbereitet, kann er auf die unterschiedlichsten Arten zubereitet werden, wobei die gängigste das Kochen im Sud ist. Weitere Zubereitungsarten sind gebraten, vom Grill, in der Folie, klein geschnitten als Gemüse, roh im Salat und mehr. Bei den Beilagen gibt es neben regionalen Besonderheiten auch persönliche Präferenzen. Ob es Omelettes, Schnitzel, (klassisch) Schinkel roh oder gekocht, Lachs, Krebsfleisch, die unterschiedlichsten Soßen, Salzkartoffeln oder andere Beilagen sind – eines ist allen gemeinsam : Spargelgerichte stellen ein echtes Festessen dar. Vergessen wir dabei aber auch nicht die Spargelsuppen – von klar mit Einlauf bis hin zu schweren cremigen Varianten.

Der Fachsimpelei wollen wir aber auch etwas zur Genusssteigerung folgen lassen! Probieren Sie einmal folgende nicht so alltägliche Varianten aus – allesamt sind sie aus dem Blickwinkel der Trennkost betrachtet bestens geeignet. (Spargel ist neutral, Fleisch und Fisch eiweißhaltig und Kartoffeln und Mehl kohlehydrathaltig). Die Mengen (für 2 Portionen) sind jeweils abhängig von persönlichen Präferenzen, rechnen Sie aber bitte wenigstens ½ Pfd Spargel pro Kopf.

1. Spargel mit Guarcamole (komplett neutral)

Liste
Ca 500 gr Grün- oder Bleichspargel
Salzwasser
½ reife Avocado
1 mittlere Tomate
Zitronensaft
Evtl Chili (frisch oder als Pulver) oder Pfeffer frisch gemahlen
Salz

Zubereitung (einfach)
Die Tomate filetieren (schälen und von den Kernen befreien), in kleine Würfel schneiden
Den Grünspargel nach der Vorbereitung (Putzen, minimales Schälen am unteren Ende) mit Biss, also nicht zu weich, kochen.
Die halbe Avocado mit der Gabel zerdrücken und mit der Tomate locker vermischen, mit dem Saft und den Gewürzen abschmecken.
Die Grünspargel putzen und wenn nötig an den Enden schälen und im Salzwasser bis zum gewünschten Grad garen – er sollte noch Biss haben.
Den Spargel auf zwei Teller verteilen und die Guarcamole darüber anrichten.

2. Salat aus Spargel, Frühlingszwiebeln und Krebsfleisch (neutral und eiweißhaltig)

Liste
Ca 500 gr Grün- oder Bleichspargel
3-4 Frühlingszwiebeln
125 gr Flusskrebsfleisch (oder eine Packung..)
Alternativ ein Hühnerbrustfilet in kleinen Stücken gegart
Zitronensaft
Pfeffer und Salz

Zubereitung (einfach)
Den Spargel Putzen und ggf schälen, in fingerlange Stücke schneiden und in der Pfanne mit Biss garen/ anbraten. Die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Rädchen/Ringe schneiden, die Krebse verlesen und längs halbieren.
Den Spargel mit den Zwiebelrädchen und dem Krebsfleisch vermischen und mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen – wird warm gegessen.
Alternativ anstatt dem Krebsfleisch frisch gegartes Hühnchenfleisch nehmen.

3. Spargel mit Lachssahnesoße (neutral und eiweißhaltig)

Liste
Ein Pfund Bleich- oder Grünspargel
Reichlich Gemüsebrühe
Ca 200 gr frischen Lachs (eher etwas weniger als zu viel!)
100 ml Creme fresh
1 TL Kerbel oder Dill (getrocknet)

Zubereitung (einfach)
Den Spargel gründlich putzen und schälen und in der Gemüsebrühe nach Geschmack garen (10-15 Minuten – Garprobe machen), aus dem Sud nehmen und warm stellen.
200 ml Spargelsud abnehmen und in einem kleinen Topf kräftig aufkochen – etwas einkochen lassen, den Kerbel (oder Dill) zugeben und etwas aufkochen lassen, Temperatur zurücknehmen. Die Creme fresh zufügen und leicht köcheln lassen. Die Soße sollte eine sämige Konsistenz bekommen. Den Lachs in Streifen schneiden und in die Soße legen und garen lassen. Evtl ein bisschen mit Salz nachwürzen.
Den Spargel auf zwei Teller verteilen und den gegarten Lachs mit der Soße darauf verteilen – genießen.

4. Cremesüppchen von der Spargelbrühe (neutral und kohlehydrathaltig)

Liste
Genügend Spargelbrühe (mindestens ¾ Liter)
2 EL Butter
1 EL Olivenöl
3 EL Weizenmehl
1 TL Getrockneten Kerbel oder Petersilie
1 Eigelb

Zubereitung (muss geübt werden, dann einfach)
Man nimmt für diese Suppe einen geräumigen Topf und stelle sich alle Zutaten griffbereit (!)
Zunächst erhitzt man die Butter und das Öl bis zur Kochlöffelprobe, dann das Mehl auf einmal zufügen und unter stetigem Rühren aufgehen oder aufblühen lassen.
Das Wichtigste bei dieser „hellen Einbrenne“ ist, wie die Grundlage genannt wird, dass das Mehl aufgeschlüsselt wird ohne dass es anbrennt. Eine angebrannte Einbrenne verdirbt nämlich den Geschmack kolossal. Andererseits schmeckt die daraus hergestellte Soße oder Suppe mehlig, wenn das Mehl nicht ordentlich aufgeschlüsselt wird. Dieser Vorgang muss ggf geübt werden – nicht verzagen, wenn man den Bogen raus hat, gelingt die Soßen- und Suppengrundlage immer!!
Im rechten Moment unter Rühren mit dem Schneebesen die Spargelbrühe zusetzen und kräftig aufkochen lassen. Hier zeigt sich dann auch, dass es wichtig war, einen geräumigen Topf zu nehmen!
In die kochende Soße den Kerbel oder die Petersilie geben und mit kochen lassen. Nimmt man statt der getrockneten Kräuter lieber frische, dann setzt man diese erst vor dem Servieren der Suppe/Soße zu.
Die Soße/Suppe muss nun wenigstens 10-15 Minuten kochen. Sollte die Flüssigkeit zu sehr einkochen, immer wieder etwas nach gießen. Eine Geschmacksprobe zeigt an, wann die Suppe fertig ist – sie darf auf keinen Fall mehlig schmecken – lieber etwas länger kochen lassen. Auch hier: Übung macht den Meister. Fast genauso wird auch die helle Soße für Spargel oder andere Gemüsearten hergestellt – man nimmt ggf weniger Flüssigkeit, damit es eine Soße wird.
Wer zur Verfeinerung gerne ein Eigelb zufügen möchte, kann dies gerne tun – aber dann nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Eigelb!
Also, Suppe vom Herd nehmen und unter Rühren mit dem Schneebesen das Eigelb zugeben. Wenn noch ein bisschen Spargel übrig ist, gerne klein geschnitten zufügen – guten Appetit!

Trennkostsaisonal, jetzt Spargel-Rezepte 5.00/5 (100.00%) 5 votes